Gesundheitserziehung

Gemeinsames Essen und Spass an Bewegung

Gesunde Ernährung

Die Verpflegung bei ZORA erfolgt als Selbstverpflegung, vorwiegend mit regionalen und BIO-Produkten und Vollwertkost.

Schon beim gemeinsamen Einkauf lernen die Kinder durch Auswahl und Vergleich von Lebensmitteln auf Preis und Qualität zu achten. lebenspraktisches Wissen zur gesunden Lebensführung vermittelt.

Auch der Selbstanbau von Gemüse und Obst, die Pflege eines eigenen Beetes oder das Sammeln von Äpfeln, Birnen etc. im eigenen Garten und in der Natur lassen die Kinder Wert und Wertigkeit von Lebensmitteln erfahren.

Der bewusste Umgang mit Lebensmitteln und Esskultur wird starkt durch die Vorbildwirkung der Betreuer/innen beeinflusst. Beim gemeinschaftlichen Kochen und Essen entwickeln die Kinder und Jugendlichen Verständnis für gesunde Ernährung und durch Spaß und Freude ein Gefühl für gemeinschaftliche Esskultur. Für die Kinder und Jugendlichen bieten die regelmäßigen Abläufe des gemeinsamen Essen Orientierung und Sicherheit.

Bewegung

Es ist uns wichtig, den Heranwachsenden möglichst gute Gewohnheiten mit auf den Weg zu geben. Dazu gehört vor allem auch ausreichend Bewegung, und dies suchen wir mit vielfältigen Angeboten und Spass zu vermitteln.

Unsere Einrichtungen liegen im ländlichen Bereich und bieten so viel Bewegungsräume: im Wald oder am Ostseestrand lassen sich viele Aktivitäten umsetzen, die in der Stadt nur aufwändig möglich sind.

Die Kooperation mit vielen Freizeit- und Sportvereinen in der Umgebung schaffen neben Freizeitangeboten auch neue Möglichkeiten für unsere Kinder, in neuen Gruppen Spass an Bewegung zu entwickeln.

Hygiene

Zu einer gesunden Lebensweise gehört auch der richtige Umgang mit der eigenen Körperhygiene. Im Rahmen der Grundkompetenzen erlernen die Kinder die Sinnhaftigkeit von Körperhygiene und entwickeln eigene Motivation zur Körperpflege, vgl. Grundkompetenzen.

Erdbeeren pflanzen im Frühjahr