Erlebnis- und Bewegungspädagogik

Erlebnis- und Bewegungspädagogik

Motivation

Unsere verschiedenen Angebote aus der Erlebnispädagogik sind Lieblingsmethoden, um unsere Kinder zu motivieren. Gemeinsame Erlebnisse schaffen positive Anknüpfungspunkte für die erfolgreiche gemeinsame Arbeit.

Was ist Erlebnispädagogik?

Bewegungspädagogik steht für das Konzept einer ganzheitlichen Persönlichkeitsbildung über motorische Lernprozesse. Sie kennzeichnet den engen Zusammenhang von Wahrnehmen, Bewegen, Erleben und Handeln.

Klettern

Beim Klettern geht es neben dem Abenteuer und der Geschicklichkeit um Sicherheit und Vertrauen. Hier machen die jungen Menschen ganz direkte Erfahrungen und können Mut und Zuversicht entwickeln.

Geo-Caching

Beim Geocaching geht es auf Schatzsuche durch Feld, Wald und Wiesen. So erkunden die Kinder und Jugendlichen spielerisch die Umgebung und bewegen sich an der frischen Luft.

Kanufahren

Mit den ZORA-eigenen Kanus können Tages- und Wochenendausflüge auf der berühmten Peene Flusslandschaft unternommen werden, die von unseren Wohngruppen aus unmittelbar erreichbar ist.

Motopädagogik

Im Mittelpunkt stehen erlebnisorientierte Bewegungsangebote, die zur aktiven Auseinandersetzung und zum selbstständigen Handeln mit und in der Umwelt anregen. So werden vor allem die sensomotorischen Funktionen (dient einer angemessenen Verarbeitung von Sinneseindrücken) und psychomotorischen Funktionen (bezieht sich auf die Bewegung und damit auch auf die geistigen und seelischen Prozesse) verbessert und erweitert. Defizite im Bewegungsablauf werden wieder verlernt.